Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Stilvoll zur Weihnachtsfeier einladen

Ob nun im Privaten oder im geschäftlichen Umfeld - eine Weihnachtsfeier ist etwas Besonderes. Das mag vor allem daran liegen, dass Weihnachten an sich eine wundervolle Zeit im Jahr ist. Warme orangefarbene Lichter erhellen die Gassen einer Kleinstadt. Und wer nicht gerade krampfhaft auf der Suche nach einem Geschenk für seine Familie ist, hat sogar einen glücklichen Gesichtsausdruck.   Und gerade weil diese Zeit so wertvoll ist, sticht die Weihnachtsfeier am Ende eines Jahres hervor. Daher ist es klar, das man sich auf diese anders vorbereiten sollte, als man es bei gewöhnlichen Festivitäten mitten im Jahr tut.

 

Man huldigt der anstehenden Weihnachtsfeier am besten, indem man die Gäste auf eine besondere Art und Weise einlädt. Nun fragen Sie sich vermutlich zurecht:    Wie lade ich denn stilvoll zu meiner Weihnachtsfeier ein?   Die gängigen Formate scheinen ja wohl nicht zu passen. Zumindest nicht dann, wenn die Feier ein Höhepunkt werden soll. Die Einladung via einer einfach und schnell geschriebenen Rundmail mag zwar schnell gehen und Sie erreichen auf einen Schlag alle Beteiligten. Aber diese Mail bzw. die Einladung an sich bleibt nicht im Gedächtnis. Bereits zehn Minuten später wurde sie verdrängt. Neuigkeiten auf Facebook, aufklappende Nachrichten im Instant-Messenger Dienst und fünf weitere Mails haben den Platz der Einladung eingenommen. Toll - schon ist der Effekt der Einladung vergangen!   Wenn nicht nur die Weihnachtsfeier, sondern auch die Einladung wirken soll: Verschicken Sie diese nicht per E-Mail Newsletter. Am ehesten lohnt es sich, wenn Sie etwas an alle Gäste versenden können, das aber auch im Gedächtnis bleibt. In der Regel wären dies Einladungskarten. Denn - wenn wir ehrlich sind, könnten wir unsere Gäste nur dann mündlich einladen, wenn es nicht mehr als sieben Gäste sind; und diese zudem nicht mehr als 5 km voneinander entfernt wohnen. Da dies in den seltensten Fällen der Realität entspricht, wäre dies die schlechteste Variante, um Menschen zur Weihnachtsfeier einzuladen.  

 

Doch warum lohnt es sich für Sie nicht, digitale Einladungskarten zu versenden?

Dies ginge zwar schnell - ähnlich einer E-Mail - und man würde ja so etwas Ähnliches wie eine richtige Karte verschicken. Nur mit dem Unterschied, dass man dieser Karte Musik, Fotos, Videos und einen Grußtext hinzufügen könnte. Für die ganz Mutigen wären sogar Animationen denkbar. Doch auch diese werden schnell vergessen. Denn selbst wenn sie einer Karte ähneln, so öffnen wir die Einladungs-Mail, überfliegen den Standard-Text, sagen erstaunt: „Ha…“ und widmen uns der nächsten Aufgabe, die bereits auf uns wartet und unserer Aufmerksamkeit bedarf.   Anders jedoch - wenn wir richtige Einladungskarten versenden. Das sind Karten, die unsere Gäste in ihren Händen halten können. Über deren Papier man streicheln kann. Solche Karten, wenn festlich gestaltet, wecken die Sinne des Empfängers. Stellen Sie zudem sicher, das Sie als Chef die Karte persönlich unterschreiben. Sicher würden Sie dies erwarten, wenn Sie von jemandem zu einem Event eingeladen werden, nicht wahr?   Und senden Sie zudem die Karten an die Privatadresse Ihrer Gäste und womöglich auch Kollegen. Zu Hause hat man meist weniger Ablenkung als auf der Arbeit und man ist nicht einer von 500 Angestellten, die gleichsam ihre Karten erhalten.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Stilvoll zur Weihnachtsfeier einladenArtikelTorsten PaulDie Weihnachtsfeier ist eine Pflichtveranstaltung, zu der sich die Kollegen und anderen Gäste nur widerwillig zuwenden. Wenn sie nicht mü... Bewertungsdurchschnitt: 1.0 von gesamt 1