Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Tropfschlauch auch für Hobbygärtner sinnvoll

Von Vorteil sind hierbei sowohl die niedrigen Kosten, als auch der Wegfall des ständigen mühsamen Gießens per Hand. Regeln lässt sich das System entweder manuell durch das Öffnen des Wasserhahns oder automatisch durch Bewässerungsuhren, die vorher auf die gewünschten Zeiten programmiert wurden. Tropfschlauch als Standardsystem: Ob überirdisch oder unterirdisch – der Tropfschlauch gehört seit langem zu einem erfolgreichen System, das Landwirte anwenden um ihre Felder zu bewässern. Zwar besitzt der Heimgärtner zumeist keine Felder, doch auch Hecken, Bäume, Gemüse- und Blumenbeete profitieren von diesem Bewässerungssystem. Nun muss der Hobbygärtner nur noch die Entscheidung treffen, ob er den Tropfschlauch oberirdisch oder unterirdisch installieren möchte. Hat er sich dafür entschieden, ihn unter Tage anzubringen, ist zu beachten, dass ein Entlüfter unbedingt notwenig ist. Um eine Flutung des kompletten Systems zu garantieren, gibt dieser Entlüfter die überschüssige Luft in den Schläuchen in die Außenumgebung ab. Eine Kontrolle der Tropfschläuche am Anfang und während der Gartensaison ist zudem notwendig, um sicherzugehen, dass das Wasser durchgehend fließen kann. Tropfabstand und Abgabemenge: Mit Abständen zwischen 30 und 40cm werden die Wassertropfen regelmäßig aus dem Tropfschlauch abgegeben. Zumeist besitzt er nicht nur eine, sondern zwei Öffnungen, um einer eventuellen Verstopfung einzelner Tropflöcher möglichst effektiv vorzubeugen. Durchschnittlich werden pro Stunde etwa 2 Liter abgegeben, was eine gleichmäßige Aufnahme des Wassers durch das umliegende Erdreich unterstützt. Was bei einigen Hobbygärtnern, die sich mit dem Tropfschlauch noch nicht lange beschäftigen, oft zu einem kleinen Schrecken führt, ist der nasse Fleck, der sich in manchen Fällen an der Oberfläche bildet. Jedoch verteilt sich das Wasser in weiterem Umkreis um den Tropfschlauch und konzentriert sich nicht nur auf eine Stelle. Üblicherweise werden Tropfschläuche in S-Form angelegt. Hierbei ist es wichtig, dass sich zwischen den einzelnen Bahnen ein Abstand von etwa 30cm befinden sollte. Weiterhin ist zu beachten, dass der Eingangsdruck der Wasserleitung, an die das Bewässerungskonzept angeschlossen wird, zwischen 0,8 und 3,5 bar beträgt. Dadurch ergibt sich eine gleichmäßige Versorgung aller Tropfstellen mit genügend Wasser.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Tropfschlauch auch für Hobbygärtner sinnvollArtikelTorsten PaulWas sich früher nur für große Gärtnereien und die Landwirtschaft eignete, hat mittlerweile auch den Weg in die Gärten der Hobbygärtner ge... Bewertungsdurchschnitt: 3.3 von gesamt 6