Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Artikel
Hinweis für die Autoren: Ab 2021 werden nur noch Artikel mit integrierten Links aufgenommen, die über ein gültiges SSL-Zertifikat für ihre Webseite verfügen (z.B. Let's Encrypt). Reine http:// Link-Verweise werden aus dem Beitrag entfernt.
1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Mikrodaten der Webseite:
Nicht selten kommt von Orthopäden der Hinweis, dass Ballett schädlich sei. Leider ist das eine Fehlein...
Bewertungsdurchschnitt: 1.6 von gesamt 16
Seiten-ID: 1230 | Aufnahmerichtlinien erfüllt
Ballett ist gesund

Was ist Ballett ? 

Zuerst sollte die Frage geklärt werden, was Ballett eigentlich ist. Spagat? Pirouretten? Leichte Bewegung ohne Anstrengung? Tatsächlich nichts davon. Die klassische Technik ist die schwerste Tanztechnik überhaupt. Und ihre Basis ist das Zentrum des Körpers, die Benutzung aller Muskeln im Körper. Und zwar nicht das "Kurzziehen", sondern das Anspannen und gleichzeitige Langziehen der Muskulatur. Damit die Beine in möglichst alle Richtungen bewegt werden können, ist das Turnout unerlässlich. Es beginnt an der Hüfte und wird mit der Oberschenkel- und Pomuskulatur gehalten. Richtig ausgeführt, belastet es die Knie nicht. Wer aber 180° auswärts stehen möchte, muss diese Flexibilität auch im Hüftgelenk haben. Diese körperlichen Vorraussetzungen haben nicht alle. Wer die nicht hat, sollte die Füße maximal so weit ausdrehen, wie es die Hüfte erlaubt.

 

Die Spitzenschuhe

Spitze belastet in erster Linie die Füße. Jedoch nicht so viel, wie allgemein angenommen wird. Voraussetzung hier ist allerdings wieder, dass die Schülerin die klassische Technik in ihren Grundlagen sicher beherrscht. Dazu gehört im besonderen eine andauernde Körperspannung, eine ausgeprägte Beinmuskulatur, eine feste Rückenmuskulatur und nicht zuletzt auch durchtrainierte Füße. Spitze tanzen sollten aber in jedem Falle nur fortgeschrittenere Schülerinnen, die mindestens 12 Jahre alt sind. Leider wird das nicht von jeder Ballettschule beherzigt. Unglücklicherweise sind auch oft die Eltern, die nicht beurteilen können, ob die besuchte Schule gut oder schlecht ist. Und wenn von 8 Jährigen Schülern der Wunsch kommt, doch jetzt endlich Spitze tanzen zu dürfen, sind es oft auch die Eltern, die mit ihrer Unwissenheit diesem absurden Wunsch nachgeben. Spitzenschuhe für Anfänger sollten stabil sein und den Fuß optimal unterstützen.

 

Ein optimal geeigneter Spitzenschuhfür Anfänger ist der Balance European von Bloch. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und der Ballettlehrer weiß was er tut, dann gibt Spitzentraining unglaublich viel Kraft. Und zwar im ganzen Körper, in allen Muskeln. Orthopäden, die etwas von Ballett verstehen, verordnen bei Rückenschmerzen u.a. auch Ballett. Denn hier wird die Bauchmuskulatur und die Rückenmuskulatur gleichermaßen beansprucht und gefordert. Ein guter Ballettunterricht steht und fällt mit dem Ballettlehrer. Daher ist es absolut unverständlich wie es sein kann, dass der Beruf des Ballettlehrers in Deutschland nicht geschützt ist. Jeder kann also Ballett unterrichten und damit auch eine Menge Schaden anrichten. Wer gesund Ballett machen möchte, der sollte sich eine gute Ballettschule suchen und dann 2-3x in der Woche zum Ballett-Training gehen. Mit einwenig Körperverständis und einer guten Portion Ausdauer stellen sich bald die ersten Erfolgserlebnisse ein.

Aufnahmesiegel
Aufnahmesiegel
Buchhaltungsbüro