Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Creatin und Kre Alkalyn - Mehr Power für Dich

Was ist Creatin?

Creatin ist eine körpereigene Säure, die in den Muskeln vorkommt. Es wird bei der Bildung von Adenosintriphosphat verwendet. ATP ist der Treibstoff der Muskeln. Creatin wird in der Leber, Niere und Bauspeicheldrüse aus drei Aminosäuren (Arginin, Gycin und Methonin) gebildet. Täglich produziert unser Körper ca. 1 mg. Auch aus unserer Nahrung nehmen wir Creatin auf, in etwa 1 mg pro Tag. Die Muskeln unseres Körpers können viel mehr absorbieren. Die Aufnahme von zusätzlichem Creatin in Form von Nahrungsergänzung verbessert Ihr Training. Sie können intensive Belastung länger durchhalten und sie bauen schneller Muskeln auf. Creatin wird auch verwendet, um Erkrankungen wie Muskelschwäche und Muskelschwund zu behandeln. Durch Wassereinlagerungen bauen sich die Muskeln schneller auf. Creatin eignet sich deswegen sehr gut für Kraftsportler wie Bodybuilder, Gewichtheber oder Sprinter. Es ist kein Doping. Noch mehr Infos gibt es unter creatin-kre-alkalyn.de .  

Was ist der Unterschied zwischen Creatin und Kre Alkalyn?

Creatin wird im Körper teilweise in Kreatinin umgewandelt, welches nutzlos ist. Dies geschieht, bevor das Creatin in den Muskeln metabolisiert werden kann. Wie schnell die Umwandlung ist, ist abhängig vom pH-Wert. Ab einem pH-Wert von 7 ist die Umwandlung langsamer, ab einem pH-Wert von 12 stoppt die Umwandlung sogar komplett. Das bedeutet, dass die ganze Menge des aufgenommenen Creatin in den Muskeln metabolisiert werden kann. Bei Kre Alkalyn ist der pH-Wert 12 und so kommt auch das ganze Creatin, dass sie zu sich nehmen, bei den Muskeln an. Dadurch ist der Wirkungsgrad höher, der Eintritt ist schneller und man muss weniger einnehmen.  

Supplementierung von Creatin und Kre Alkalyn

Man sollte immer darauf achten, dass man genug Flüssigkeit zu sich nimmt, denn nur so kann eine optimale Aufnahme ins Blut und in die Muskeln bewerkstelligt werden. Creatin: In den ersten Tagen sollten Sie eine größere Menge an Creatin zu sich nehmen. Diese Phase wir auch Ladephase genannt. Dadurch wird der Speicher im Körper vollständig aufgefüllt. In der Erhaltungsphase wird die Menge der Creatin Zufuhr auf 10% reduziert. Creatin sollte am besten zum Frühstück mit Kohlenhydraten und nach dem Training eingenommen werden. Kre Alkalyn: Bei Kre Alkalyn fällt die Ladephase weg und Sie nehmen täglich die gleiche Menge zu Ihnen. Es sollte am besten beim Frühstück und vor dem Training eingenommen werden.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Creatin und Kre Alkalyn - Mehr Power für DichArtikelTorsten PaulDieser Artikel beantwortet Ihnen alle Fragen, die sie über Creatin und Kre Alkalyn haben. Zuerst wird erklärt, was Creatin ist und warum ... Bewertungsdurchschnitt: 5.8 von gesamt 5