Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Die Wahrheit über Pre-Workout Booster
Pre-Workout Booster sind gerade bei jungen Kraftsportlern sehr beliebt. Sie versprechen mehr Leistung, machen wach und befinden sich oft in bunten Verpackungen, die junges Publikum geradezu in ihren Bann ziehen. Doch Pre-Workout Booster sind nicht bei jedem Sportler beliebt. Viele erfahrene Athleten erkennen die Gefahren der bunten Pülverchen und raten davon ab. Doch sind solche Booster wirklich gefährlich? Bringen sie einen im Training tatsächlich weiter? Oder handelt es sich lediglich um Geldmacherei von gewieften Marketing-Experten? 

Der Sinn von Pre-Workout Booster

Booster sollen den Sportler fit machen und jede Form der Müdigkeit aus dem Körper entfernen. Dazu werden meist Substanzen wie Koffein beigemischt - und das in sehr hoher Konzentration. Des Weiteren sind Substanzen enthalten, die die Durchblutung verbessern und somit für einen "Pump" im Muskel sorgen. Der Muskel wirkt dadurch beim Training deutlich praller und aufgepumpter als sonst. Das ist zwar gut fürs Ego, jedoch mögen viele Profi-Sportler diesen Pump nicht, da er die Bewegungsfreiheit einschränkt. Außerdem können Pre-Workout Booster Stoffe wie Beta-Alanin oder Kreatin enthalten, die die Zahl der möglichen Wiederholungen erhöhen sollen. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Stoffe regelmäßig zugeführt werden. Die hier genannten Stoffe sind lediglich Hauptzutaten für einen erfolgreichen Pre-Workout-Booster - bei den Feinheiten unterschieden sich die einzelnen Produkte noch weiter voneinander.

Segen und Gefahr zugleich

Pre-Workout Booster machen tatsächlich wach und verbessern die Leistung. Sie motivieren, erhöhen den Fokus und sorgen dafür, dass man mit dem Training gar nicht mehr aufhören möchte. Jedenfalls ist dies bei guten Boostern so. Hier muss man individuell herausfinden, auf welche Sorte man am besten reagiert. Jeder Mensch ist unterschiedlich und reagiert anders auf die verschiedenen Substanzen. Man sollte es jedoch nicht übertreiben. Je mehr Booster man konsumiert, desto höher steigt die persönliche Toleranzschwelle. Man braucht eine immer höhere Dosis, um auf Dauer den selben Effekt zu erzielen. Das kann den Körper schädigen. Außerdem kann es passieren, dass man sich so sehr an den aufputschenden Effekt gewöhnt, dass man geradezu abhängig vom Pre-Workout Booster wird und nicht mehr ohne trainieren kann und möchte. 

Fazit: Pre-Workout Booster

Booster sind eine gute Sache, wenn man sie gezielt bei Müdigkeit einsetzt - und nicht bei jedem Training. Man muss oft einige Sorten durchprobieren bis man einen Booster findet, auf den man gut anspricht. 
1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Die Wahrheit über Pre-Workout BoosterArtikelTorsten PaulPre-Workout Booster liegen momentan im Trend. Sie werden als Ersatz für Energy-Drinks verwendet und helfen dabei, die Leistung des Sportl... Bewertungsdurchschnitt: 2.3 von gesamt 23