Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Einen Akkuschrauber kaufen - Das muss man beachten

Sie sind auf der Suche nach einem Akkuschrauber? Folgende Punkte sind wichtig, wenn man sich einen Akkuschrauber kaufen will: Die meisten Hersteller haben zwei Produktlinien. Seien Sie sich deshalb bewusst, ob es eher ein Basismodell oder ein Profi-Gerät werden soll. So gibt es Bosch Akkuschrauber zum Beispiel einmal in der HomeSeries und dann anspruchsvollere Modelle in der Produktlinie Bosch Profesional.

Leistung

In Bezug auf die Leistung ist vor allem die Voltzahl wichtig. Diese rangiert zwischen 3,6 und 18 Volt. Plant man nur Bohrungen in Holz, müssen es keine 18 Volt sein, diese Geräte sind meist auch relativ schwer. Hierbei kann man stattdessen von leichten Geräten mit einem Gewicht von teilweise unter 500 Gramm profitieren. Doch für Bohrungen in Beton sollten es schon mindestens 14,4 Volt sein. Hier bieten sich Akkubohrer mit Schlagbohrfunktion an. Je feiner man die Bohrstufen einstellen kann, desto besser. Die Einstellung direkt über den Druckknopf ist hierbei am ergonomischsten, erfordert aber auch etwas Feingefühl.

Akkus und Ladekapazität

Damit man Ersatz parat hat und das Heimwerken nicht unterbrechen muss, ist ein Zweitakku im Lieferumfang ein großes Plus. Hierfür sollte der Akku natürlich auswechselbar sein! Auch die Kapazität der Akkus soltle groß sein, 2 Amperestunden sind ein ordentlicher Wert. Man beachte: Je größer die Leistung eines Akkuschraubers in Volt, desto schneller geht der Akku alle, wenn man unter Volllast bohrt. Zudem ist die Akkutechnologie entscheidend. Hierbei sollte man auf Lithium-Ionen Akkus achten, denn diese haben im Gegensatz zu Nickel-Cadmium (NiCd) und Nickel-Metallhydrid (NiMH) keinen Memory Effekt und bergen auch nicht die Gefahr von Tiefenentladung.

Verarbeitung und Zubehör

Vor allem die Verarbeitung des Bohrfutters ist wichtig. Dieses soltle vollständig geschlossen möglich passgenau schließen, damit auch kleine Bohrer befestigt werden können. Ist es aus Plastik, nutzt es sich mit der Zeit ab und greift nicht mehr richtig - Dann hat man nicht lange Spaß am Akkuschrauber.  Großer Bonus ist hier ein Schnellladegerät, das ein vollständiges Aufladen in meist einer halben Stunde ermöglicht, wo hingegen normale Akkuladegeräte bis zu 6 Stunden benötigen. Ebenso ist in Sachen Zubehör auf einen ordentlichen Transportkoffer zu achten. Dieser sollte innen gepolstert sein und die Anordnung der Gerätschaften leicht nachvollziehbar, damit man nicht jedes Mal beim Einpacken in Grübeln kommt.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Einen Akkuschrauber kaufen - Das muss man beachtenArtikelTorsten PaulGerade bei technischen Artikeln wie Akkuschraubern kann man ohne Hintergrundwissen schnell in der Fülle der Daten verloren gehen. Deswege... Bewertungsdurchschnitt: 2.5 von gesamt 11