Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Es werden zu viele Patienten

Es werden immer mehr Menschen, die auf professionelle Pflege angewiesen sind. Und obwohl dies an sich nichts Negatives ist, wenn Menschen auf die Güte und die Hilfe anderer Menschen angewiesen sind, so bedeutet dies doch für die Pflegekräfte mehr Aufwand und auch mehr Stress auf Arbeit. Immer weniger Pflegekräfte müssen noch mehr leisten, als sie ohnehin schon leisten müssen und wollen. Es kommt dann irgendwann zum Punkt, an dem sie nicht mehr können. Dann ist das Geschrei groß, wenn es heißt, dass die Sorgfaltspflicht verletzt wurde. Doch kann und darf es einen wirklich wundern, wenn die Belastung auf Arbeit ein noch erträgliches Maß schon längst überschritten hat?  

 

Die Zahl der Pflegekräfte stagniert seit Jahren

Wenn die Zahl der Patienten steigt und die Zahl der zur Verfügung-stehende Pflegekräfte nicht ebenfalls ansteigt, dann geraten die vorhandenen Pflegekräfte unter die typischen Stress-Symptome. Burnout und eine mangelnde Qualität in der Pflege sind dann nicht mehr selten und werden sich in der Zukunft sogar noch häufen.  Es sei denn, man nutzt eine anspruchsvolle Pflegepersonal Vermittlung, um schnellstmöglich an gutes Personal zu kommen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob man nun freiberufliche Pflegekräfte für Zuhause oder für eine Einrichtung braucht. Wer mehr Pflegekräfte braucht, der muss sicherstellen, dass er möglichst schnell an qualifiziertes Personal kommt und das durch Quellen, denen man vertrauen kann und die nur die Besten vermitteln. Nur so kann man die Lücke sinnvoll für beide Seiten schließen. Denn was bei einem solchen Mangel schnell untergeht, ist, dass man den Mangel nicht durch schlechtes Pflegepersonal ausgleichen kann. Man braucht mehr qualifiziertes Personal. Nur so kann man den Patienten und sich selbst gerecht werden. Denn je mehr hochqualifiziertes Pflegepersonal vorhanden ist, um Einrichtungen zu unterstützen und um in privaten Haushalten zu helfen, desto bessere Pflege kann gewahrt bleiben. Gerade diese Logik sollte dazu motivieren, den Beruf nicht nur attraktiver zu gestalten, sondern auch dazu, mehr Achtung vor Menschen zu haben, die sich trotz des Stresses darum bemühen, ihren Patienten den bestmöglichen Service zukommen zu lassen.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Es werden zu viele PatientenArtikelTorsten PaulIn Deutschland steigt die Zahl der Pflege bedürftigen Menschen und in derselben Zeit stagniert jedoch die Zahl der verfügbaren Pflegekräf... Bewertungsdurchschnitt: 3.2 von gesamt 5