Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Artikel
Hinweis für die Autoren: Ab 2021 werden nur noch Artikel mit integrierten Links aufgenommen, die über ein gültiges SSL-Zertifikat für ihre Webseite verfügen (z.B. Let's Encrypt). Reine http:// Link-Verweise werden aus dem Beitrag entfernt.
Perlen in verschiedenen Materialien

Perlen in unterschiedlichsten Materialien Perlen werden nicht nur aus Glas, sondern auch aus vielen anderen Materialien angefertigt. Naturperlen Eine Perle ist ein fester, meist runder (Fremd) Körper aus Perlmutt oder mit perlmuttartigen Außenschichten, die in der Muschel heranwachsen. „Echte Perlen“ sind natürlich gewachsene Perlen. Die Zuchtmuscheln können bis zu 5 kg schwer und sehr groß werden. Aus nur einer dieser Muschel können über 60 Perlen herangezogen werden.  Die chemische Zusammensetzung eine Natur-Perle ist dagegen nicht so spektakulär. Sie besteht aus einer Anhäufung von Perlmutt, aus Aragonit Kalk und Conchin, einer organischen Hornsubstanz. Der Schimmer der Perle wird als Perlmutt beschrieben. Perlaustern bilden Kugeln, um sich gegen Parasiten und Fremdkörper, die in die Muschel eindringen, zu wehren. Sie umschließen den Fremdkörper der dadurch abgetötet wird und der Muschel droht nicht länger Gefahr durch den Eindringling. Acrylperlen Kunststoffperlen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Z. B. aus: Acryl, Resin oder anderen Kunstharzen.

 

Durch die Vielzahl von verschiedenen Herstellungsmethoden entstehen auch bei diesen Perlen alle erdenklichen Formen und Farben. Sie gehören zu den künstlichen Perlen, welche echten oder Zuchtperlen täuschend ähnlich aussehen können. Weiterhin werden sehr viele Fantasieformen und Farben hergestellt, die in der Natur so nie vorkommen könnten und so den Perlenmarkt unendlich bereichern. Glasperlen  Perlen aus Glas bilden wohl die bekannteste und meistbenutzte Art künstlicher Perlen. Glasperlen werden in der Regel sehr kostengünstig in Formen gepresst und in Trommeln poliert. Auf diese Weise lassen sich Glasperlen in fantasievollen Formen produzieren. Lampworkperlen hingegen werden mit mehr Aufwand hergestellt und sind in der Regel Handarbeit. Ein Glasstäbchen wird dabei über einer sehr heißen Flamme erhitzt und um einen isolierten Metalldorn gedreht oder gewickelt. Unterschiedliche Glassorten und Colorite ermöglichen fantasievolle Muster, Streifen, Tupfen (Bubles) bis hin zu Spiralen. Rocailles oder Saatperlen sind kleinere runde oder ovale Perlen aus Glas. Sie werden nach einer alten Technik hergestellt.

 

Ein langgezogenes Glasrohr wird unter Hitze stark in die Länge gezogen, bis der entsprechende Durchmesser erreicht wird. Anschließend werden die Perlen von dem noch warmen Rohr abgetrennt und die Kanten runden sich dadurch von selbst ab. Holzperlen Holzperlen gehören mit zu den ältesten Schmuckstücken in der Menschheit. Die natürliche Maserung der Holzarten macht diese Perlen zu echten Unikaten. Zugleich fühlt sich Holz auf der Haut sehr angenehm und warm an. Sie werden sehr unterschiedlich hergestellt. Der Produzent bringt ein Holzstück durch Schnitzen und Schleifen in die gewünschte Form.   Metallperlen Metallperlen bieten eine Vielfalt, die in der Welt der Perlen Ihresgleichen sucht. Metallperlen können sehr unterschiedlich verarbeitet und verziert werden. Gehämmerte oder geprägte Motive wie Animals-Tiere oder Pflanzen sind ebenso beliebt wie die klassischen Formen, Spiralen und Ornamente. Jede Methode erzielt ganz unterschiedliche Effekte. Emaille bringt nicht nur bunte Farben auf Metallperlen, sondern Emaille verzaubert nochmal zusätzlich. Cloisonné-Perlen verbindet beide Techniken.

 

Drähte werden als Linie aufgetragen und die Zwischenräume werden mit Emaille gefüllt. Metallperlen haben verschiedene Formen wie Kugeln, Scheiben, Würfel oder Kegel u.v.m. Sie verwendet man oft als Zwischenperlen (sogenannte Spacer).  Motivperlen Motivperlen sind aus einem schönen Motiv gestaltet worden. Wie zum Beispiel Tierperlen. Aber auch andere Motive wie Engel, Sonne, Mond und Sterne. Motivperlen eignen sich besonders gut zum Basteln, Fädeln, Dekorieren für Schnullerketten, Ketten, Armbänder, Handyketten, Schlüsselanhänger und vieles mehr. Motivperlen eigenen sich hervorragend für die Schmuckgestaltung mit Kindern.   Wachsperlen, Glaswachsperlen Echte Perlen sind nicht nur kostbar sondern auch teuer in der Anschaffung. Eine günstigere Alternative sind Glaswachsperlen, die denen aus Muscheln täuschend ähnlich sehen. Es sind Glasperlen, die mit einer harten Wachsschicht überzogen werden. Die Löcher werden häufig gebohrt. Die Beschichtung gibt es in unterschiedlichen Effekten und imitieren den leicht transparenten Schimmer von echten Perlen. Sie werden vielfach eingesetzt, als Basisperlen oder Zwischenperlen.

Aufnahmesiegel
Aufnahmesiegel