Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Rürup Rente – Die sichere Altersvorsorge

Hört man das Wort Armut, kommt einem nicht direkt in den Sinn, das mit Deutschland zu verbinden. Die traurige Wahrheit ist allerdings, dass Altersarmut zu einem immer größer werdenden Problem in Deutschland wird. Die Zahl der alten und kranken, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, steigt kontinuierlich. Mehr als 465.000 Menschen sind über 65 Jahre alt und beziehen die Grundsicherung. Das sind 6,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Um im Alter nicht das gleiche Schicksal erleiden zu müssen empfiehlt es sich in jedem Fall selbst zusätzlich privat vorzusorgen. Um privat vorzusorgen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, doch wieso nicht eine Möglichkeit nutzen, bei der einem der Staat etwas dazu gibt? Bei der Rürup Rente können die gezahlten Beiträge in der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden. Welche Angebote die verschiedenen Versicherer bezüglich der Rürup Rente anzubieten haben, erfährt man auf http://ruerup-rente.net/    

 

Bis zu 40.000 Euro absetzbar Für all diejenigen, denen es nicht möglich ist die Riester Rente in Anspruch zu nehmen, empfiehlt sich die Rürup Rente. Gerade für Besserverdiener bietet die Rürup Rente durch die steuerlichen Vorteile einen großen Anreiz. In diesem Jahr können 76 Prozent der eingezahlten Beiträge von der Steuer abgesetzt werden. Jedes Jahr können zwei Prozent mehr von der Steuer abgesetzt werden, bis im Jahr 2025 dann 100 Prozent abgesetzt werden können. Die Höchstgrenze der absetzbaren Beiträge liegt allerdings derzeit bei 20.000 Euro pro Jahr. Nur denen, die verheiratet sind ist es möglich die doppelte Summe, nämlich 40.000 Euro steuerlich geltend zu machen.     Pfändungssicher   Anders, als bei anderen Vorsorgeformen, muss bei der Rürup Rente kein Mindestbeitrag gezahlt werden. Ist es einem einmal finanziell nicht möglich in die Rürup Rente einzuzahlen, wird der Vertrag einfach ruhend gestellt. Sollte eine Pechsträhne auch mal länger anhalten, wird das angesparte Kapital nicht angerechnet, sollte man Harzt IV beantragen müssen. Auch bei einer möglichen Pfändung ist das Kapital vor dem Zugriff geschützt. Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist, dass auch wenn der Versicherungsnehmer verstirbt, die Rente nicht verloren geht, sondern an den Ehepartner oder einem Bevollmächtigten weitergezahlt wird.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Rürup Rente – Die sichere AltersvorsorgeArtikelTorsten PaulAltersarmut wird zunehmend zum Problem. Um den Lebensstandard im Alter halten zu können ist die private Vorsorge jedem geraten der im Alt... Bewertungsdurchschnitt: 3.3 von gesamt 15