Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Schnelle Lieferung garantiert

Ein Notfalllogistiker kommt dann zum Einsatz, wenn ein konventionelles Logistikunternehmen nicht mehr helfen kann. Das ist der Fall, wenn es sehr schnell gehen muss oder wenn etwas Unvorhersehbares passiert. Etwa wenn die gesamte Produktion in einer Maschinenhalle stillsteht, weil ein Ersatzteil nicht rechtzeitig geliefert werden konnte. Hier springt der Notfalllogistiker ein: Innerhalb von Stunden wird die dringend benötigte Komponente geliefert und die Produktion kann wieder aufgenommen werden. Ein anderes Praxisbeispiel: Ein wohlhabender Scheich benötigt dringend Medikamente für seinen Lieblingsfalken. Mit einem On-Board-Courier (OBC) wird das Medikament dann auf schnellstem Wege bis zum Zielort gebracht.  Aufgaben des Onboard Kurier Der OBC begleitet seine wertvolle Fracht vom Anfang bis zum Ende.

 

Relativ kleine Waren wie Medikamente werden dabei als Handgepäck transportiert. Der OBC sorgt nicht nur dafür, dass die wertvolle und empfindliche Fracht schnell ankommt, er kümmert sich auch um die notwendigen Reiseversicherungen und erledigt die anfallenden Zollformalitäten. Ohne OBC könnte es passieren, dass die Fracht unter Umständen wochenlang in der Zollbearbeitung stecken bleibt. Zudem hat der Kunden in dem OBC stets einen Ansprechpartner, der ihn über den Status des Transportes informiert. Notfalllogistiker haben ein Netzwerk von Kurieren rund über den Globus gespannt, sodass überall und zu jeder Zeit einer zur Verfügung steht.

 

Flüge mit Vollcharter: Ein Notfalllogistiker setzt zur Beförderung der eiligen Fracht jedes mögliche Verkehrsmittel vom Transportelefanten bis zum Learjet ein. Wichtig ist, dass es schnell geht und es sofort verfügbar ist. In vielen Fällen ist aber das Flugzeug das Mittel der Wahl, da es schnell weite Entfernungen überwinden kann. Oft kann dabei auf Linienflüge zurückgegriffen werden. Ein Transport mit einem Linienflug hat den Vorteil, dass er relativ kostengünstig ist. Aber manchmal ist die Sendung zu umfangreich oder zu sperrig oder es sind über Linie nur Flüge mit Zwischenstopp verfügbar, dann muss eine eigene Maschine gechartert werden. Innerhalb weniger Stunden kann je Bedarf alles von der kleinen Propellermaschine bis zur Fracht-Boeing gebucht werden. Es besteht auch die Möglichkeit einen regelmäßigen Charterverkehr einzurichten, sodass beispielsweise jede Woche ein Transport mit einem gecharterten Flugzeug stattfindet. Ein weiterer wichtiger Vorteil bei einem Vollcharter ist die hohe Sicherheit.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Schnelle Lieferung garantiertArtikelTorsten PaulEin Notfalllogistiker kommt dann zum Einsatz, wenn ein konventionelles Logistikunternehmen nicht mehr helfen kann. Das ist der Fall, wenn... Bewertungsdurchschnitt: 2.4 von gesamt 12