Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Sodbrennen - ein echtes Volksleiden

Wer unter Sodbrennen oder säurebedingten Magenbeschwerden leidet, muß jedoch nicht immer sofort in die Apotheke rennen. Manchmal reichen schon einfache Hausmittel aus, um saures Aufstossen zu lindern. Säfte gegen Säure Für erste Hilfe sorgt der Saft von rohen Kartoffeln. Denn Kartoffelstärke hat eine neutralisierende Wirkung auf die überschüssige Magensäure und bindet diese. Alternativ kann auch Kartoffelpresssaft aus dem Reformhaus gekauft werden. Moderater Konsum von Artischocke soll laut Überlieferung auch hiflreich sein. Dieser wird wird mit lauwarmem Wasser verdünnt und am besten einige Minuten vor einer Mahlzeit getrunken. Eine rohe Kartoffel kann auch in Scheiben geschnitten und gründlich zerkaut werden. Einen ähnlichen säurebindenden Effekt erzielen frisch gepresster Karotten-, Weißkohl oder Seleriesaft. Magenschonende Tees und säurebindende Getränke Kamille beruhigt gereizte Magenschleimhaut und wirkt entzündungshemmend. Der Tee sollte mit einem Eßlöffel Kamillenblüten und 150 ml heißem Wasser zubereitet werden. Wichtig: Nicht zu heiß und langsam trinken. Auch eine einwöchige Rollkur mit Kamillentee kann bei Sodbrennen helfen. Um die Magenschleimhaut überall mit Kamillentee zu benetzen, trinkt der Betroffene einige Schlucke und legt sich auf den Rücken. Nach einigen Minuten nimmt er wieder ein paar Schlucke und wechselt die Position. Abhilfe bei Sodbrennen schaffen auch Kümmel-, Tausendguldenkrauttee oder Fencheltee. Diese Tees besänftigen ebenfalls die Magenschleimhaut. Wird Pfefferminztee abends getrunken, kann dieser kontraproduktiv wirken und die Schließmuskeln des Magens entspannen. So fließt die Magensäure jedoch zurück. Aggressive Säure läßt sich mittels eines Teelöffels Apfelessig im Wasser oder einem in Wasser aufgelöstem Teelöffel Natron entschärfen. Auf kohlensäurehaltiges Wasser sollte besser verzichtet werden. Gegen das Brennen in der Speiseröhre hilft oft bereits ein Glas Milch. Basenreiche Ernährung Eine Portion rohe Haferflocken trocken gut durchkauen - das verspricht schnelle Linderung. Mandeln und Haselnüsse binden auch Magensäure. Eine basenreiche Ernährung kann langfristig Abhilfe bei Sodbrennen schaffen, das heißt: Viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, kaum Alkohol und wenig Kaffee.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Sodbrennen - ein echtes VolksleidenArtikelTorsten PaulJeder dritte Deutsche ist davon betroffen. Das Brennen entwickelt sich schleichend zu einem großen Problem der westlichen Bevölkerung. Je... Bewertungsdurchschnitt: 2.6 von gesamt 9