Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Artikel
Hinweis für die Autoren: Ab 2021 werden nur noch Artikel mit integrierten Links aufgenommen, die über ein gültiges SSL-Zertifikat für ihre Webseite verfügen (z.B. Let's Encrypt). Reine http:// Link-Verweise werden aus dem Beitrag entfernt.
1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Mikrodaten der Webseite:
Das Kreditkarten ein bekannter Trend sind, weiß man aus den Vereinigten Staaten. Das aber auch Hierzul...
Bewertungsdurchschnitt: 3.5 von gesamt 2
Seiten-ID: 1634 | Aufnahmerichtlinien erfüllt
Warum digitale Währungen die Zukunft sein werden

Natürlich wollen die wenigsten diesen Trend wahrhaben und verleugnen oder verweigern diesen Trend, aber es ist ein Fakt das es irgendwann kein Bargeld mehr geben wird. Die Frage ist aber was dann mit unserem Geld passiert, was wir dann als Zahlungsmittel haben werden. Die Menschen sind nur schlecht davon zu überzeugen das es etwas, das einen Wert darstellt, plötzlich nicht mehr in physischer Form geben soll. Das ist sicherlich ein großes Problem.

 

Das Videospiel Cyberpunk 2077 zeigt hier eine sehr gut durchdachte Lösung die wohl durchaus nahe an der Realität ist. In diesem Spiel existiert auf der gesamten Welt lediglich noch eine einzelne Währung, „Eddies“, ein eingängiger Name der sicherlich gut zu einer Währung passt die eigentlich EuroDollar heißt, aus diesem Begriff leitet sich der Spitzname ab. Generell wäre es sogar zu begrüßen wenn auf der gesamten Welt die gleiche Währung genutzt werden würde, das würde sehr viele Dinge erleichtern. Aber wie könnte eine solche Währung aussehen und vor allem wie realistisch ist das Ganze?

 

Natürlich sind digitale Währungen derzeit überall in der Diskussion. Während in China der E-Yuan bereits so gut wie eingeführt ist, diskutiert man bei der europäischen Zentralbank noch ob ein E-Euro Sinn machen würde. Ein Pilotprojekt zum Thema ist bereits gestartet um auf die Möglichkeit vorbereitet zu sein eine entsprechende Währung bereitstellen zu können. Zwar ist ein entsprechender E-Euro derzeit noch in der Ferne zu sehen, aber egal ob Wohl oder Übel man darf davon ausgehen das die digitale Geldbörse kommen wird, zuerst als zusätzliche Alternative, später dann als komplett einziges Zahlungsmittel. Das wird natürlich noch die Ein oder Andere Generation dauern, aber es wird sich wohl nicht vermeiden lassen auf Dauer.

 

Bereits heute entwickeln sich auch Kryptocoins immer weiter. Während El Salvador das erste Land der Welt ist das Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel gemacht hat, was in unseren Augen ein großer Fehler war, ist auch der Handelsbereich für Kryptos immer für eine Überraschung gut. Mittlerweile kann man seine Kryptowährung sogar schon mit einer quantum ai app handeln und dabei auf die Unterstützung einer künstlichen Intelligenz setzen. Hier setzt vielleicht auch ein Punkt an der unser komplettes Zahlungssystem über den Haufen werfen wird, denn die Quantenüberlegenheit wird kommen, früher oder später. Bereits jetzt befinden wir uns in einer Zukunft die wir nur aus Science Fiction Filmen kannten. Denken wir doch nur mal an den Kommunikator aus Star Trek, der Film erschien 1979 und zeigte drahtlose Funk Kommunikation über extrem große Distanzen in Echtzeit, ein Gerät (Tricorder) der Gesundheitsdaten aufzeichnen konnte, alles in einem. Denken wir nun an unsere modernen Handys die unseren Puls 24/7 aufzeichnen unseren Schlafrythmus analysieren, Schritte zählen, E-Mails abrufen, Video- und Audiokommunikation zulassen, dann ist die Zukunft nicht weit weg.

 

Sicherlich werden wir nicht mit fliegenden Autos am Himmel herumschwirren, aber das Bargeld bald der Vergangenheit angehören wird werden unsere Kinder vielleicht erleben, aufhalten lässt sich das nicht. Dafür legen wir aber heute die Grundsteine und müssen an dieser Stelle darauf hinweisen das die Entwicklung auch in den Händen derer liegt die Währungen nutzen. Egal ob es nun Bitcoin, Etherum, Dogecoin, E-Yuan oder ein E-Euro sind, als Nutzer muss man darauf bestehen das hier eine gewisse Privatsphäre gegeben bleibt, denn digitales Geld ist vor allem für Ermittlungsbehörden und Geheimdienste ein absoluter Traum, leichter lassen sich keine Geldflüsse nachvollziehen und wie kennt man die Sprüche aus vielen Agentenfilmen: Folge dem Geld dann findest du wonach du suchst.

 

Schon heute sind internationale Geheimdienste glücklich über digitale Währungen, müssen sie doch im Prinzip nicht viele Daten herausfinden um ein Bitcoin Konto z.B. komplett überwachen und nachverfolgen zu können. Digitales Geld wird aber auch vieles einfacher und sicherer machen. Als Beispiel kann man an dieser Stelle gerne einmal die Frage nehmen, wem wir etwas schuldig sind bzw. wer uns etwas schuldet. Bargeld ist ein direkter Anspruch an die Reserven des Landes, bzw. der Euro in diesem Fall an die europäischen Reserven. Geld auf der Bank, also auf unserem Konto sind lediglich das Versprechen der Bank uns unser Geld auszuzahlen. Die Wahrscheinlichkeit das eine Bank das einmal nicht mehr kann ist wesentlich höher als die Wahrscheinlichkeit das ein komplettes Land Zahlungsunfähig wird. Also was ist ihnen Lieber? Geld auf dem Konto oder digitales Bargeld von der europäischen Zentralbank? Darüber hinaus… kein falsches herausgeben mehr, kein Bargelddiebstahl und wenn nachverfolgbar, dazu aber auch volle Kontrolle und volle Überwachung jedweden Geldflusses…

Aufnahmesiegel
Aufnahmesiegel
Buchhaltungsbüro