Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Was man über den Erziehungsurlaub wissen muss

Gesetzlich hat jeder Elternteil bis zum einschließlich dritten Geburtstag seines Kindes Anspruch darauf, Erziehungsurlaub zu nehmen. Wenn der Arbeitgeber einwilligt, kann dieser Zeitraum sogar bis zu achten Geburtstag ausgeweitet werden. Wer Erziehungsurlaub nimmt, muss aber nicht komplett zuhause bleiben. Bis zu 30 Arbeitsstunden die Woche sind okay. Erziehungsurlaub, was ist das eigentlich? Ursprünglich war der Erziehungsurlaub durch das Bundeserziehungsgeldgesetz geregelt. Das Gesetzt besagte, dass bis zum dritten Geburtstag eines Kindes Anspruch auf Erziehungsurlaub besteht. Dieser konnte entweder von einem Elternteil genommen oder unter beiden Elternteilen aufgeteilt werden. 2007 löste das Bundeselterngeldgesetz das Bundeserziehungsgeldgesetz ab, die Regelungen blieben jedoch weitestgehend gleich. Wie beantragt man Erziehungsurlaub? Wer Erziehungsurlaub beantragen möchte, muss eine Elterngeldstelle aufsuchen. Aber auch der Arbeitgeber oder dessen Betriebsrat, das Sozialamt oder die Krankenkasse sind Stellen, an denen man sich über die Elternzeit informieren kann.

 

Der Erziehungsurlaub muss mindestens sieben Wochen vor Antritt beantragt werden. Wenn das Kind mal krank ist Während des Erziehungsurlaubs können Eltern ganz für ihr Kind da sein. Aber was, wenn sie wieder arbeiten gehen und der Nachwuchs mal krank ist? In diesem Fall darf jeder Elternteil bis zu zehn Arbeitstage im Jahr zuhause bleiben. Bei mehreren Kindern sogar bis zu 25 Tage. Bei Alleinerziehenden kann der Anspruch auf bis zu 50 Tage ausgeweitet werden. Allerdings muss das Kind jünger als 13 und bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein. Wer kann Erziehungsurlaub nehmen? Die Einführung des Bundeserziehungsgeldgesetzes ermöglicht es, dass auch beide Elternteile zur gleichen Zeit den Erziehungsurlaub in Anspruch nehmen. Beim Bundeserziehungsgeldgesetz war es nur möglich, dass ein Elternteil oder beiden Mutter und Vater im Wechsel eine Auszeit vom Job nehmen. Jetzt kann die Elternzeit für den gesamten Zeitraum zu zweit in Anspruch genommen werden. Wird der Erziehungsurlaub geteilt, kann jeder Elternteil zwei Abschnitte nehmen.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Was man über den Erziehungsurlaub wissen mussArtikelTorsten PaulDer Erziehungsurlaub, heue offiziell als Elternzeit bezeichnet, bietet beiden Elternteilen die Möglichkeit sich eine Auszeit vom Job zu n... Bewertungsdurchschnitt: 3.3 von gesamt 12