Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Was tun für gesunde Zähne?

Zähne sind ein wesentlicher Blickfänger und ihre Beschaffenheit gibt Ausdruck über die Gesundheit und Kondition eines Menschen. Wichtig ist, dass sie auch gut gepflegt werden und dem Menschen das ganze Leben lang erhalten bleiben. Vor allem trägt eine gesunde Ernährung wesentlich zur Erhaltung eines gesunden, schönen Gebisses bei. Zahnmediziner der Tufts Universität in Medford, USA-Staat Massachusetts, haben sechs weit verbreitete Irrtümer über Zähne gerade gerückt und die richtigen Sachverhalte in der Fachzeitschrift „Nutrition Today“ veröffentlicht. Sie heben hervor, dass Zahnhygiene schon im Mutterleib beginnt. Ob die Zähne des Embryos gesund angelegt sind, ist wesentlich davon abhängig, wie gesund sich die schwangere Mutter ernährt. Wenn diese genügend Kalzium, die Vitamine D und A oder Eiweiß zu sich nimmt, werden auch die Milchzähne des Kindes gesund sein. Von ihrer gesunden Ernährung hängen auch die Entwicklung von Kiefer und Gaumen des Kindes ab.

 

In einigen Studien wird belegt, dass ein Mangel an den Vitaminen B6 und B12 das Risiko einer Lippen Kiefer Gaumenspalte erhöht. Kariöse Milchzähne hindern die Kinder sehr, sich zu konzentrieren, so dass sie weniger gut lernen. Auch essen Kinder mit kariösen Zähnen am liebsten Weiches und versuchen, starkes Kauen weitaus zu vermeiden. Wenn Pudding und weiche Brötchen Äpfeln und Karotten vorgezogen werden, leidet die Qualität der Nahrungsversorgung. Dann neigen Kinder auch mehr zum Dick-Werden. Zucker ist vor allem dann gefährlich, wenn er lange an den Zähnen haften bleibt. Die Säuren, die aus dem Zucker entstehen, bleiben sehr lang auf dem Zahnschmelz haften. Sehr gefährlich ist der Dauerkonsum von Limonaden und Cola. Viele Menschen glauben irrtümlich, der Verlust kranker Milchzähne sei ohne Bedeutung, da diese nach wenigen Jahren ohnedies ausfallen. Deshalb rentiere es sich nicht, ein Kariesloch zu sanieren.

 

Diese Zahnmediziner stellten jedoch fest, dass kariöse Milchzähne schon die Zahnkrone der nachkommenden Zähne beschädigen können. Bleibende Zähne wachsen schief, wenn Milchzähne schon zu früh ausfallen. Osteoporose kann auch den Zähnen schaden. Der Knochenschwund kann auch die Dichte der Gesichts- und Kieferknochen betreffen. Mit einem abwechslungsreichen und gesunden Speiseplan wird dem wesentlich entgegen gewirkt. Wer ein Gebiss trägt, sollte unbedingt darauf achten, dass es fest sitzt und nicht zu weichen, nährstoffarmern Speisen greifen, sondern versuchen, sich so abwechslungs- und vitaminreich wie möglich zu ernähren, weil auch die Knochen des Gaumens ihre Zellen ein Leben lang erneuern und sich festigen können. Weitere Informationen zur Zahnhygiene findet man unter: www.zahne.net

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Was tun für gesunde Zähne?ArtikelTorsten PaulZähne sind ein wesentlicher Blickfänger und ihre Beschaffenheit gibt Ausdruck über die Gesundheit und Kondition eines Menschen. Wichtig i... Bewertungsdurchschnitt: 4.5 von gesamt 2