Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Welche Gartenpumpe ist die Richtige?

Viele Gartenbesitzer stellen sich diese Frage: Welche Gartenpumpe ist für mich die Richtige? Das lässt sich nicht so pauschal beantworten, schließlich geht es vor allem darum welche Förderhöhe diese überwinden muss. Die klassische Kreiselpumpe oftmals auch einfach nur Gartenpumpe genannt schafft nicht so viele Höhenmeter wie eine Tauchdruckpumpe, ist aber um einiges billiger und reicht für den normalen Gebrauch im Garten auf jeden Fall aus. Interessant wird die Tauchpumpe nämlich erst, wenn man mehr als 5-8 Höhenmeter überbrücken möchte. Sollte man sich für eine Kreiselpumpe entscheiden, so sollte man darauf achten, dass man eine Gartenpumpe mit Druckschalter wählt, da diese dafür sorgt, dass die Pumpe nicht trocken läuft.

 

Somit wird diese vor Schäden bewahrt und man hat lange Freude an dem persönlichen Wasserbeförderungshelfer. Selbstverständlich eignen sich diese beiden Pumpenarten nur für sauberes Wasser. Wer Schmutzwasser befördern möchte, der muss zu einer Schmutzwasserpumpe greifen. Wer lediglich Wasser aus dem Boden pumpen möchte ist außerdem mit einer klassischen Schwengelpumpe sehr gut beraten. Diese pumpt das Wasser mit einem mechanischen Hebel ganz einfach in Ihre Gießkanne oder den Wassereimer und ist auch preislich schon ab 30-50 Euro zu haben. Darüber hinaus macht Sie im Garten auch optisch eine sehr gute Figur.

 

Als Alternative kommt außerdem ein Hauswasserwerk in Betracht, vor allem dann, wenn man einen kontinuierlichen Wasserdruck benötigt. Auch für Zisternen oder Regenfässer gibt es geeignete Zisternenpumpen. Dies sind in der Regel auch Tauchdruckpumpen, weil diese einige Höhenmeter in die Tiefe gelassen werden müssen und so das Wasser nach oben pumpen müssen. Fazit: Wer nicht allzu viel Geld ausgeben möchte und keine besonders große Förderhöhe überwinden muss, der ist mit der klassischen Kreiselpumpe bzw. Gartenpumpe mit Druckschalter sehr gut beraten. Sollte das Wasser aus einem tiefen Brunnen, aus einer Zisterne oder anderen Gefäßen gepumpt werden, welche sehr tief liegen, so empfiehlt sich der Einsatz einer Tauchdruckpumpe. Für Letztere müssen Sie schon einmal ein paar hundert Euro auf den Tisch legen, während die klassische Gartenpumpe bei 50-100 Euro liegt. Wir hoffen Ihnen damit die Entscheidung erleichtert zu haben.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Welche Gartenpumpe ist die Richtige?ArtikelTorsten PaulWelche Gartenpumpe ist für mich die Richtige? Diese Frage stellen sich viele Hobbygärtner die Wasser über größere Distanzen befördern möc... Bewertungsdurchschnitt: 0.0 von gesamt 0