Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Artikel
Hinweis für die Autoren: Ab 2021 werden nur noch Artikel mit integrierten Links aufgenommen, die über ein gültiges SSL-Zertifikat für ihre Webseite verfügen (z.B. Let's Encrypt). Reine http:// Link-Verweise werden aus dem Beitrag entfernt.
1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Mikrodaten der Webseite:
Wäscheständer sind aus keinem Haushalt wegzudenken, es sei denn man hat einen Wäschetrockner. Aber let...
Bewertungsdurchschnitt: 1.8 von gesamt 19
Seiten-ID: 1037 | Aufnahmerichtlinien erfüllt
Welchen Wäscheständer soll ich kaufen?

Wäscheständer sind aus keinem Haushalt wegzudenken, es sei denn man hat einen Wäschetrockner. Aber letztendlich kann man nicht jedes Kleidungsstück in den Trockner legen. Da ein Wäscheständer also unverzichtbar bleibt, stellt sich die Frage: Welchen soll ich kaufen? Es gibt einige wenige Kriterien, die einem helfen, genau den richtigen Wäscheständer zu kaufen. Diese lauten wie folgt: Am wichtigsten ist bei Standtrockner und Co auch die Frage nach der Qualität. Die Verarbeitung sollte nicht hauptsächlich aus Plastik erfolgen, denn dann hängen die Leinen schnell durch. Nur Metall ist aber auch nicht gut: Achtet darauf, dass alle Komponenten mit Kunststoff überzogen sind.

 

Wenn sie nur lackiert sind, reicht ein Abplatzen des Lacks und Rost ist vorprogrammiert. Dann hat man einen guten Kompromiss aus Langlebigkeit und Gewicht. Gerade für Einsatzbereiche wie Garten oder Keller ist der Rostschutz entscheidend. Andere Kriterien für die Langlebigkeit eines Wäscheständers: Die Leinen sollten nachgezogen werden können. Denn wenn sie irreparabel durchhängen, rutscht die Kleidung darauf in die Mitte und trocknet schlecht. Ebenso sollten bei Turmständern die Ebenen stabil am Korpus befestigt sein. Sonst fallen sie irgendwann bei schwerer Kleidung herunter. Bezüglich der Leinen ist die wichtigste Größe nach wie vor die Leinenlänge.

 

Diese rangiert zwischen 17 Meter beim Artweger 2T1MI TopDry Maxi bis zu 25 Meter. Je länger, desto mehr Wäsche kann aufgehängt und getrocknet werden. Dabei kommt es aber auch darauf an, wie dicht die Leinen beiainander liegen und wie weit die verschiedenen Ebenen auseinander liegen. Liegen sie dicht an dicht, braucht die Wäsche länger zum Trocknen und die große Leinenlänge nutzt einem auch nicht viel... Dieses Problem besteht gerade bei Turmständern, auch wenn sie dafür eine geringere Stellfläche haben. Last but not least: Wie gut lassen sich die Geräte bei einem Wäscheständer Test zusammenklappen? Geht es einfach von der Hand, ist das ein Plus für die Ergonomie. Und wenn er dann noch gut unters Bett passt, ist der Haussegen gerettet!

Aufnahmesiegel
Aufnahmesiegel
Buchhaltungsbüro