Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Artikel
Hinweis für die Autoren: Ab 2021 werden nur noch Artikel mit integrierten Links aufgenommen, die über ein gültiges SSL-Zertifikat für ihre Webseite verfügen (z.B. Let's Encrypt). Reine http:// Link-Verweise werden aus dem Beitrag entfernt.
1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Mikrodaten der Webseite:
An den Tod und an die Vergänglichkeit wird leider nur sehr selten und wenn dann, erst sehr spät gedach...
Bewertungsdurchschnitt: 2.1 von gesamt 35
Seiten-ID: 428 | Aufnahmerichtlinien erfüllt
Besser spät als nie: Die Regelung des Erbrechts

Mit dem Thema Erbrecht befassen sich die meisten Leute erst im hohen Alter. Doch prinzipiell sollte Jeder, der ein gewisses Vermögen oder materiellen Besitz hat, diesen regeln, am besten in einem Testament München als Landeshauptstadt offeriert eine Vielzahl an Rechtsanwälten, die dafür konsultiert werden können. Viele haben sogar Pauschalangebote zur Regelung des Nachlasses und geben hilfreiche Tipps in Beratungsangeboten. Zur Beglaubigung des Testaments sind sie zwar nicht zwingend notwendig, jedoch ist es immer besser sich in dieser Hinsicht abzusichern, denn wie schnell ist ein nicht beglaubigtes oder hinterlegtes Testament plötzlich verschwunden? So etwas geht schneller als man denkt! Es gibt die verrücktesten Geschichten und wie heißt es so schön? Bei Geld hört die Freundschaft, in dem Fall die Verwandtschaft, bekanntlich auf. Mit dem Erbrecht München lassen sich die Dinge im Vorhinein regeln.

 

Dieses Erbrecht enthält die Regelungen, wie die Erbschaft abzulaufen hat. Es gilt sogar als Grundrecht und regelt die Nachlässe einer Person über seinen Tod hinaus. Hat man einen Erbrecht Rechtsanwalt München gefunden, legt man ihm am besten ein verfasstes Testament vor, welches man eigenhändig geschrieben und mit seiner Unterschrift bestätigt hat. Das Testament wird nun beim Anwalt verwahrt. Andererseits kann auch der Notar beim Verfassen des Testaments unterstützen oder nur anwesend sein. Es besteht somit eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man sein Hab und Gut im Fall des Todes für seine Nachkommen sichern bzw. aufteilen kann.

 

Wichtig ist nur, dass man es regelt und das früh genug. Wer dies nicht tut und plötzlich verstirbt, dessen Angehörige werden sich im Nachhinein bestimmt nicht schnell einig werden bzw. sind an nicht geregelten Nachlässen sogar schon Familien zerbrochen. Weiterhin kann man neben dem Erbrecht auch eine Familienrecht Kanzlei aufsuchen, sollte der Bedarf bestehen. Viele Anwälte haben sich jedoch auf mehrere Gebiete spezialisiert. Bei ihnen bekommt man sowohl Fragen zum Erb-als auch zum  Familienrecht beantwortet.

Aufnahmesiegel
Aufnahmesiegel
Buchhaltungsbüro