Artikel lesen
neuen Artikel jetzt schreiben
Buchhaltungsbüro
Die verschiedenen Möglichkeiten der Körperfettmessung

Ein gutes Mittel um Motivation zu tanken ist die Ausgangssituation zu dokumentieren. Wie schwer ist man eigentlich und welches Ziel soll erreicht werden? Interessant ist jedoch in erster Linie der Körperfettanteil. Dieser soll reduziert werden. Es bringt nichts, wenn die Waage zwar ein geringeres Körpergewicht feststellt, aber man Muskeln verloren und Fett aufgebaut hat. Im Endeffekt soll die Optik stimmen. Um den Körperfettanteil zu ermitteln, gibt es verschiedene interessante Methoden.

 

1. Der Gang zum Sportmediziner

Der Sportmediziner ist ein guter Ansprechpartner, wenn man abnehmen will. Er hat nicht nur viel Knowhow, sondern verfügt auch über gute Ausrüstung. Hier kann man den eigenen Körperfettanteil ermitteln lassen. Viele Ärzte verwenden dafür die Tanita MC 780, oder ein ähnliches Modell. Sie sendet mehrere Male elektrische Impulse durch den Körper, fängt sie wieder auf und stellt eine Auswertung auf. Die Prozedur dauert nur etwa 20 Sekunden und verursacht keinerlei Schmerzen. Durch den Scan können im Anschluss verschiedene Körperwerte ermittelt werden. Dazu gehört unter anderem der Körperfettanteil, aber auch die Muskelmasse, das Stoffwechselalter und viele weitere. Je nach Arzt kann die Ermittlung als Vorsorgeuntersuchung verbucht werden und wird von der Krankenkasse übernommen.

 

2. Selbst eine Körperfettwaage zulegen

Wer ein ausreichendes Budget zur Verfügung hat, kann sich selbst eine Körperfettwaage zulegen. Es gibt zahlreiche Modelle, die für den privaten Hausgebrauch entwickelt wurden. Sie sind zwar nicht so genau wie die medizinischen Modelle, liefern aber auch gute Ergebnisse. Wichtig ist, dass man eine Körperfettwaage mit Handsensoren ersteht. Alternative Produkte sind deutlich ungenauer.

 

3. Die Verwendung eines Calipers

Unter einem Caliper versteht man eine Hautfaltenzange. Sie misst, wie dick die Hautfalten an verschiedenen Stellen des Körpers sind. Aus dem ermittelten Daten lässt sich anschließend der Körperfettanteil ermitteln. Das Unterfangen ist kompliziert und aufwändig. Meist stimmen die von Einsteigern ermittelten Werte nicht mit der Realität überein.

 

4. Bilder und Umfangmessungen

Wer eine Diät beginnt, sollte in jedem Fall seine aktuellen Umfänge messen und Bilder von dem Körper schießen. Da die Erfolge schrittweise kommen, übersieht man sie schnell. Hat man jedoch alte Referenzwerte, kann das sehr motivierend sein. Am besten ist es, wenn man einmal in der Woche Bilder von sich schießt und den Körper vermisst.

1 Stern = mangelhaft | 10 Sterne = empfehlenswert
Die verschiedenen Möglichkeiten der KörperfettmessungArtikelTorsten PaulBei vielen Menschen steht der Januar ganz im Zeichen des Abnehmens. Über die Weihnachtszeit hat man am Keksbuffet ordentlich zugeschlagen... Bewertungsdurchschnitt: 0.0 von gesamt 0